Wenn die Atemwege verengt sind, werden beim Atmen unnötige Luftwirbel erzeugt. Diese lösen Schwingungen des Weichgewebes im Hals aus, wodurch Schnarchgeräusche entstehen. Denn sowohl das Gaumenzäpfchen als auch die Gaumensegel vibrieren. Die unregelmäßige Atmung ist häufig auf eine der folgenden Ursachen zurückzuführen:

• Übergewicht 
• Alkohol und Medikamente
• Rauchen 
• Allergien
• Angeborene Anomalien der Atemwege
• Verstopfte Nase

Auch Alkohol und Schlafmittel verursachen ein Erschlaffen der Rachenmuskeln, wodurch der Luftstrom hinter der Zungenwurzel verringert wird. Durch Rauchen schwellen die Schleimhäute an und behindern die Atmung durch die Nase.

"Normales" Schnarchen stellt meistens keine ernsthafte Gesundheitsgefahr dar. Es wird jedoch als sehr störend empfunden. Daher besteht das Bedürfnis, Schnarchgeräusche zu reduzieren. Dies gelingt oft schon durch die Beherzigung einiger einfacher Ratschläge und Tipps.