In aufsteigender Reihenfolge

6 Artikel

In vielen Krankenhäusern und Schlafkliniken werden bevorzugt Anti-Schnarchschienen zur Behandlung von Schnarchen und Schlafapnoe eingesetzt. Angesichts der allgemeinen Budgetkürzungen empfehlen viele führende Ärzte ihren Patienten mittlerweile die Verwendung von Anti-Schnarchschienen, die vom Träger selbst angepasst werden können.

Wie funktioniert eine Anti-Schnarchschiene?

Bei einer Anti-Schnarchschiene kommt eine einfache Technik zum Tragen, die die Atemwege öffnet, sodass das Gaumensegel gespannt bleibt und die Atmung nicht beeinträchtigt wird. Anti-Schnarchschienen ziehen den Unterkiefer nach vorne, und zwar in eine bequeme Position, die gewährleistet, dass das Gaumensegel gespannt bleibt und nicht vibriert. Dies ist wichtig, weil die Schnarchgeräusche durch das Vibrieren bzw. Schwingen des Gaumensegels verursacht werden.

Welche Anti-Schnarchschiene ist die beste?

Es gibt viele Anti-Schnarchschienen, aber nur bei wenigen konnte die Wirksamkeit in klinischen Tests nachgewiesen werden.
SnorBan® ist das Original, die erste wissenschaftlich geprüfte Lösung gegen Schnarchen, und wird auch von Medizinern empfohlen. Ab 1995 tauchten auf dem Markt einige Imitate auf, die aber nicht den umfassenden Material- und Funktionstests in Schlaflaboren unterzogen wurden, die für die Qualität von SnorBan bürgen. 

Die SnorBan® Anti-Schnarchschiene verhilft Ihnen zu einem ruhigen Schlaf – Nacht für Nacht.

  1. CE registrierte Anti Schnarchspange, die sich Ihrer individuellen Zahnstellung anpasst. Von Medizinern empfohlen. Klinisch getestet in den USA, Deutschland und Schweden. Schlafen Sie tief mit SnorBan®, der einfach anzuwendenden Schlafspange. 30 Tage Geld-zurück-Garantie.

    Lieferzeit: 3-4 Werktage

    49,95 €

    Mehr erfahren
    Box, deutsch
Posted in Anti-Schnarchspange By SnorBan

„Mit einer Unterkiefer-Protrusionsschiene kann Schnarchen erfolgreich behandelt werden“, heißt es im aktuellen Patientenratgeber der deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM). Genau das haben auch zahlreiche wissenschaftliche Studien gezeigt. Das Wirkprinzip sogenannter Protrusionsschienen beruht auf der Vorverlagerung des Unterkiefers, was ein Zurückfallen von Kiefer und Weichteilen wie dem Gaumensegel – und damit die nächtlichen Störgeräusche – verhindert. Der DGSM-Pateintenratgeber spricht sich somit klar für die Anwendung von Anti-Schnarchschienen aus – zumal diese, im Gegensatz zur Beatmungsgeräten (CPAP), deutlich einfacher zu handhaben sind und keine Nebenwirkungen aufweisen. 

Welche frei verkäufliche Protrusionsschiene hält, was sie verspricht?
Für Betroffene bleibt bei aller Erkenntnis eine Frage offen: Welche Schnarchschiene ist wirklich gut und hält, was sie verspricht? Die Wirksamkeit von SnorBan wurde bereits mehrfach untersucht, unter anderem vom Schlafmedizinischen Institut der Uni-Klinik Mannheim. Die Studie belegt die Wirksamkeit: In 7 von 10 Fällen unterband die Protrusionsschiene aus thermoelastischem Kunststoff effektiv das nächtliche Schnarchen oder reduzierte es deutlich. Da sowohl Schnarcher mit als auch ohne Apnoe an der Untersuchung teilnahmen, konnte zudem gezeigt werden, dass SnorBan hilft, nächtliche Atemaussetzer im Schnitt um 51 % zu senken. Auch die Zeitspanne des Schnarchens ging mit Schiene um 59,5 % zurück. 

SnorBan reduziert Dauer und Intensität von Schnarchen um 76,9 %
Neben Schnarchdauer und -intensität sowie der Apnoe- und Hypopnoe-Frequenz während des Schlafs untersuchten die Forscher auch den Sauerstoffgehalt im Blut, um Rückschlüsse auf die Ausgeruhtheit der Studienteilnehmer machen zu können. Nach einer Tragedauer von 4 - 8 Wochen berichteten 45.9 % der Patienten tatsächlich von einer Verbesserung ihres Allgemeinbefindens. Eine signifikante Reduktion von Schanrchdauer und -intensität konstatierten 43,6 %, einen moderaten Rückgang stellten 33,3 % fest. Sehr zufrieden mit Anwendungskomfort und Ergebnis waren 23,1 %, wobei alle 39 Personen, die schlussendlich ausgewertet werden konnten, bestätigten, gut mit der Protrusionsschiene zurechtgekommen zu sein. Die durchschnittliche Eingewöhnungsdauer betrug 4 Tage. 

Anti-Schnarchschiene – es geht auch ohne ernstzunehmende Nebenwirkungen
Bei der Studiengruppe, bestehend aus 33 Männern und 6 Frauen im Altersschnitt von 51,1 (+/- 9,2 Jahre) konnten die Mediziner weder gravierenden Nebenwirkungen, noch gesundheitsgefährdende Komplikationen feststellen. Angesichts der Resultate empfiehlt die Studie SnorBan bei entsprechender Indikation aus medizinischer Sicht. Da für die Wirksamkeit einer Schnarchschiene immer auch die individuelle Anatomie ausschlaggebend ist, müssen die Ein- und Ausschlusskriterien (ausreichender Unterkiefervorschub, Zahnstatus, Nasenatmung, Übergewicht) berücksichtigt werden.

Posted in Anti-Schnarchspange By SnorBan

Wer eine Schnarchschiene kaufen will, hat heute die Qual der Wahl. Denn angeboten wird das probate Mittel gegen Schnarchen nicht nur von verschiedenen Marken, sondern auch in unterschiedlichen Materialien und Preislagen. Woher weiß man also, welches Produkt wirklich das Beste ist? Um Ihnen die Entscheidung für die richtige Protrusionsschiene zu erleichtern und mehr Sicherheit bei der Auswahl zu geben, hat SnorBan die folgenden 7 Tipps für Sie gesammelt. 

So finden Sie die richtige Schnarchspange

1. Wirksamkeit

Sicher, wer eine Antischnarchspange kauft, wünscht sich in allererster Linie wirksame Hilfe gegen Schnarchen. Also schauen Sie nach: Wie haben andere Kunden das Produkt bewertet und konnte es Menschen mit ähnlichen Schnarchproblemen tatsächlich helfen? Wenn Sie dies bejahen können, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch Sie vom Kauf profitieren werden. Zusätzlich lohnt sich natürlich auch ein Blick auf klinische Tests. Liegen diese gar nicht vor, sollten Sie besser zu einem anderen, geprüften Produkt greifen, dessen Wirksamkeit bestätigt ist – durch Fachleute und Kunden. 

→ SnorBan wurde mehrfach klinisch getestet. Alle Gutachten haben die Wirksamkeit der Schnarchschiene bestätigt und auch die meisten Kunden äußern sich durchweg positiv. 

2. Material
Bedenken Sie beim Kauf, dass Sie Ihre Schnarchschiene über einen gewissen Zeitraum jede Nacht tragen werden. Auf dem Markt gibt es leider auch eine ganze Reihe von Produkten, die bedenkliche chemische Verbindungen enthalten. Ein Beispiel ist BPA (Bisphenol A). Hiervon sollten Sie tunlichst Abstand halten und vor dem Kauf lieber einmal mehr schauen, woraus die Protrusionsschiene besteht.  

→ Das Original von SnorBan ist aus hypoallergenem, thermoplastischem Vinyl in medizinischer Qualität gefertigt und wird seit über 15 Jahren von Krankenhäusern, Privatkliniken, Allgemeinmedizinern und Zahnärzten weltweit eingesetzt.

3. Tragekomfort
Die Materialzusammensetzung ist auch für ein zweites Kaufkriterium ausschlaggebend: den Tragekomfort. Selbst wenn ihre Wirksamkeit bestätigt ist – fühlt sich die Antischnarchschiene dauerhaft hart und unbequem an, wird man sie auf kurz oder lang beiseitelegen. 

→ Das thermoplastische Vinyl der SnorBan Schnarchspange passt sich optimal und individuell an Mundhöhle, Zähne und Zahnfleisch an. Dadurch ist sie besonders wirksam und angenehm. 

4. Passform
Um den Druck gleichmäßig auf alle Zähne zu verteilen, muss eine Protrusionsschiene exakt passen. Kaufen Sie deshalb nie billige Kopien, sondern setzen Sie auf hochwertige Materialien, die eine optimale Anpassung ermöglichen. 

→ Den Anpassungsvorgang können Sie bei der SnorBan Protrusionsschine bis zu dreimal wiederholen – bis Sie mit dem Sitz 100 % zufrieden sind. Dazu wird die Schiene einfach kurz im heißen Wasserbad erwärmt. 

5. Anwendung 
Ein wichtiges Kriterium beim Kauf einer Schnarchschiene ist sicherlich auch die Anwendung: Wie einfach lässt sich die Schnarchspange handhaben, wird alles benötigte Zubehör mitgeliefert, sodass ich sie sofort anwenden kann und wie viel Zeit kostet mich die Vorbereitung und Pflege? Gerade auf lange Sicht sind diese Fragen wichtig, denn ist der Vorgang zu zeitaufwändig und kompliziert, lässt man es schnell wieder sein. 

→ Die Schnarchspange von SnorBan® wird kurz in heißem Wasser erwärmt, bis das thermoplastische Copolymer weich und formbar ist. In diesem Zustand wird Sie eingesetzt und passt sich dem Mundraum exakt an. Mehr brauchen Sie nicht tun. Der gesamte Vorgang dauert etwa 5 bis 10 Minuten. Mit Ihrer Lieferung haben Sie zudem alles, was Sie brauchen, vorliegen: SnorBan- Schnarchspange, Aufbewahrungsbehälter und Anleitung zum Anpassen. Für die tägliche Reinigung können Sie ganz einfach Zahnpasta verwenden oder Sie graden up und bestellen das biologische Reinigungsgel und Reinigungskonzentrat von Ecosym dazu. 

6. Haltbarkeit
Als täglicher Gebrauchsgegenstand nutzt sich natürlich auch eine Anti-Schnarchschiene mit der Zeit ab. Vergleichen Sie also auch die Haltbarkeit – einige Produkte müssen beispielsweise schon nach 3 - 6 Monaten ersetzt werden, während andere ein ganzes Jahr halten. Langfristig sparen Sie bei Schienen mit längerer Lebensdauer also bares Geld, selbst falls diese zu Anfang 10 oder 20 Euro mehr kosten.

→ Das Original von SnorBan hält bei normalem Gebrauch und ordnungsgemäßer Reinigung 12 - 18 Monate. Bei Zähneknirschen verkürzt sich die Lebensdauer wegen der höheren Belastung auf 6 Monate.

7. Service und Geld-zurück-Garantie 
Schnarchspange gekauft und danach im Regen stehen gelassen? Es geht auch anders.→ SnorBan gewährt auf seine Schnarchschiene eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. So haben Sie Zeit, sich einzugewöhnen und anschließend zu sehen, ob es passt oder eben nicht. Brauchen Sie Hilfe oder Beratung? Über unser Kontaktformular oder telefonisch helfen wir Ihnen gerne weiter.

Fazit: Über den Kauf einer Schnarchschiene sollte nicht alleine der Kaufpreis entscheiden. Informieren Sie sich gründlich und fallen Sie nicht auf Fälschungen oder vermeintliche Extras herein. Orientieren Sie sich stattdessen rein an Ihren Bedürfnissen und kaufen auch nur das, was Sie tatsächlich auch brauchen. So finden Sie die richtige Protrusionsschiene bestimmt! 

Posted in Anti-Schnarchspange By SnorBan

Haben Sie Geduld!
So wie bestimmte Sportler sich mit dem Tragen eines Mundschutzes anfreunden müssen, müssen Sie sich erst an die SnorBan Anti-Schnarch-Schlafspange gewöhnen. Halten Sie ein, zwei Wochen durch, Sie werden es nicht bereuen!

Wir haben hier einige der Dinge aufgeführt, die Sie unter Umständen erleben:Es kann sein, dass Sie bei der ersten Verwendung aufwachen und feststellen, dass Sie die SnorBan Schnarchspange im Schlaf herausgenommen haben. Sie finden sie möglicherweise auf dem Boden oder im Bett wieder. Dies ist völlig normal.

In den ersten Nächten kann es außerdem zu einer übermäßigen Speichelproduktion kommen. Das ist kein Anlass zur Beunruhigung, sondern lediglich eine vorübergehende Begleiterscheinung.

Es empfiehlt sich, SnorBan anfangs 15 bis 30 Minuten vor dem Zubettgehen einzusetzen. Auf diese Weise können Sie sich an das Tragegefühl gewöhnen, bevor Sie sich hinlegen.

Nach ein paar Tagen werden Sie nicht einmal mehr merken, dass Sie die SnorBan Anti-Schnarch-Schlafspange tragen.

Posted in Anti-Schnarchspange By SnorBan

Schnarchschiene – Beteiligen sich die Krankenkassen an den Kosten?
Dass die Anti-Schnarchschiene ein wirksames Mittel gegen Schnarchen ist, konnte in zahlreichen Studien belegt werden. Trotzdem gehört die Protrusionsschiene nicht zu den gesetzlichen Pflichtleistungen der Krankenkassen und wird bei „normalem“ Schnarchen grundsätzlich nicht bezahlt. Leidet ein Patient an Schlafapnoe, liegt der Kostenersatz privat wie gesetzlich im Ermessenspielraum. Für den Antrag benötigt man die Originalrechnung (ggf. inkl. Laborrechnung) sowie die ärztliche Verordnung. Es geht aber auch einfacher.

Schnarchen: Kein Anspruch auf Kostenerstattung für Schnarchspange
Das Problem für viele Schnarchpatienten ist, dass Schnarchschienen aus dem Dentallabor sehr teuer sind. Schließlich müssen die Schienen individuell für den Ober- und Unterkiefer angefertigt werden, wozu zunächst exakte Abformungen gemacht und die Kieferbewegung vermessen werden müssen. Hat man sein Geld investiert, steht jedoch noch längst nicht fest, dass das Schnarchen verschwindet. Denn die Wirksamkeit verschiedener Therapiegeräte hängt immer auch von individuellen Umständen des Patienten ab.

Glücklicherweise gibt es auch eine günstige Alternative: Die Schnarchspange von SnorBan®. Ihre Wirksamkeit ist ebenfalls wissenschaftlich belegt. Der Unterschied zur Dentallaborspange besteht vielmehr darin, dass sich die Protrusionsschiene von SnorBan® automatisch an Kiefer, Gebiss und Mundhöhle anpasst. Dank ihres thermoplastischen Materials muss sie dazu lediglich im Wasserbad erwärmt werden.

Da die Anti-Schnarchspange von SnorBan® bereits für wenig Geld erhältlich ist, eignet sie sich auch ideal, um auszuprobieren, ob man sich an ein solches Gerät gewöhnen kann und ob sie im individuellen Fall hilft, das Schnarchen zu lindern. 

Die besten Resultate erzielt eine Schnarchschiene unter folgenden Voraussetzungen
➢ Body-Mass-Index (BMI) unter 30
➢ primäres Schnarchen
➢ moderate schlafbezogene Atmungsstörungen (SABS)
➢ Unter 30 Apnoen und Hypopnoen pro Stunde
➢ Toleranz der Schiene
➢ festsitzendes Gebiss mit ausreichend Zähnen (mind. 10 pro Kiefer)

Posted in Anti-Schnarchspange By SnorBan

Anti-Schnarch-Spange – was ist das?

AirwaysDie Schnarchspange ist ein zahnärztliches Therapiegerät bei Schlafapnoe und Schnarchen. Ihr Effekt beruht da

rauf, dass sie den Unterkiefer nach vorne zieht (Protrusion) und dafür sorgt, dass er auch während des Schlafs in dieser Position bleibt. Mit dem Unterkiefer wird auch das umliegende Gewebe einschließlich der Zunge nach vorne befördert, wodurch der Rac

henraum frei bleibt. Gleichzeitig bewirkt die Protrusionsschiene eine verbesserte Muskelspannung. Die Atemluft kann ungehindert passieren. Es entstehen keine Schnarchgeräusche durch erschlafftes Gewebe und ein schwingendes Gaumenzäpfchen.

Mit dem Zurückgleiten des Unterkiefers bekämpft die Schnarchschine die häufigste Schnarchursache bei Erwachsenen.


Die Schnarchspange in der Praxis – so funktioniert´ s

SnorBan anti-SchnarchschieneVorstellen kann man sich die Schnarchspange als eine Art zahnloses Gebiss mit je einer Schiene für den Ober- und einer für den Unterkiefer. Die Schienen werden über die oberen und unteren Zahnreihen gestülpt und fixiert, sodass der Unterkiefer während der Nacht in Position bleibt. 

Die Schnarchschiene von SnorBan® besteht aus hypoallergenem, durchsichtigem Kunststoff mit thermoplastischen Eigenschaften. Dadurch lässt sie sich exakt an die anatomischen Gegebenheiten des Schnarchers anpassen was wichtig ist, um den Druck der Protrusion gleichmäßig auf den Mundraum zu verteilen. Sprechen oder Trinken sind damit ebenfalls möglich.

Warmes Wasser sorgt für individuelle Passgenauigkeit

AnpassungDa die SnorBan® Schnarchschiene durch Erwärmen verformbar ist, wird sie zunächst in heißes Wasser gelegt. Nach der Einpassung hält sie die Zähne des Ober- und Unterkiefers genau übereinander ohne dass diese sich berühren. Dadurch verhindert die Unterkiefer-Protrusionsschiene auch erfolgreich nächtliches Zähneknirschen. Zudem wird der Mund durch die Schnarchspange geschlossen und einem Austrocknen der Mundschleimhaut sowie dadurch bedingten Racheninfektionen vorgebeugt.  

Bei normalem Gebrauch und regelmäßiger Reinigung kann die SnorBan® Anti-Schnarch-Spange 12-18 Monate verwendet werden. Bei nächtlichem Zähneknirschen reduziert sich ihre Lebensdauer auf 6 

Posted in Anti-Schnarchspange By SnorBan
In aufsteigender Reihenfolge

6 Artikel